Trinkwasser aus Börnsen

Woher kommt Börnsener Trinkwasser?


 

WASSER IST LEBENSNOTWENDIG

Es ist das am gründlichsten kontrollierte Lebensmittel. Wir sorgen für absolut reines Börnsener Trinkwasser rund um die Uhr. An 365 Tagen im Jahr, an 24 Stunden am Tag  garantieren wir absolute Sicherheit für Ihr Trinkwasser. 

Die GWB betreibt eine eigene Wasserversorgung mit zwei Edelstahlspeichern, die 500 Kubikmeter fassen und gleichzeitig als Löschwasserreserve dienen. Aus drei Brunnen pumpt die GWB eiszeitliches Wasser aus 117 Meter Tiefe zum Teil im Naturschutzgebiet Dalbekschlucht. 

Alle Werte des Börnsener Wassers liegen weit unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen. Dadurch eignet sich Börnsener Wasser hervorragend als Trinkwasser und entspricht auch den hohen Standards zur Herstellung von Säuglingsnahrung. Durch seinen geringen Anteil an natürlichen Mineralien ist es darüber hinaus bestens geeignet für eine natriumarme Ernährung.

PH-Wert: 7,55       

Härtegrad Börnsener Trinkwasser: 8,9 dH
(das entspricht der Stufe "mittel"
bei der Anwendung von Waschmitteln)

BÖRNSENER TRINKWASSERWERTE

Seit dem 1. Dezember 2013 darf der Wert von 10 Mikrogramm  Blei pro Liter nicht überschritten werden.  Die Werte des Börnsener Trinkwassers werden regelmäßig kontrolliert und enthalten keinerlei giftiges Schwermetall. Die aktuellen Analyseergebnisse für das Börnsener Trinkwasser  können Sie sich als PDF-Dokument hier herunterladen.

Bei Fragen zur Wasserqualität helfen wir Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns einfach an:

040 3020844-0

DIE GESCHICHTE DER BÖRNSENER QUELLEN

Das Wasser spielt schon im Ortsnamen eine Rolle. 1217 wurde Börnsen erstmals als „Burnesen“ erwähnt. Das bedeutet soviel wie Siedlung an der Quelle.

Das Wappen mit dem Brunnen weist auf die Bedeutung eigener Quellen in der Gemeinde Börnsen.